Archiv Spielberichte Saison 2004/2005

 

1. Mannschaft - HSG Mannheim   23:23 (8:6)

Der Heimnimbus blieb auch gegen den Tabellenzweiten gewahrt. Trotz größter personeller Probleme -fehlten doch gleich drei Stammspieler- kam man gegen die HSG Mannheim zu einem leistungsgerechten 23:23 Unentschieden. Der TSV reaktivierte zu diesem Spiel erstmals Uwe Woller, der seit seinem Ausscheiden im März keinen Ball mehr in der Hand hatte. Meckesheim begann mit einer tollen kämpferischen Moral und zwang den gegnerischen Angriff zu vielen Fehlern. Der im Angriff eingesetzte Uwe Woller setzte schnell Akzente und wurde nach der 5:2 Führung des TSV in der 18. Minute in enge Deckung genommen. Dessen ungeachtet bestimmte man weiterhin, unterstützt von über 300 Zuschauern, das Spielgeschehen und ging mit einer 8:6 Führung in die Pause. Nach dem Seitenwechsel konnte Meckesheim den Vorsprung bis zum 13:11 (40.) halten, dann machte sich der Kräfteverschleiß bemerkbar. Der Tabellenzweite glich zum 14:14 aus und ging danach mit bis zu drei Toren in Führung. Die Schlussphase war kaum an Dramatik zu überbieten. Noch 1.40 Minuten vor dem Ende führte Mannheim mit 23:20, ließ sich aber von einem nicht aufgebenden TSV überrumpeln und musste 2 Sekunden vor dem Schlußpfiff den viel umjubelten Ausgleichstreffer in den Torwinkel durch Uwe Woller hinnehmen.

Torschützen: Helm 10/2, Woller 6, Hettel 3, Crepulja u. Hoffmann je 2.

1b-Mannschaft - SC Wilhelmsfeld   24:25

Ebenfalls den Tabellenzweiten hatte unsere erneut verletzungsbedingt ersatzgeschwächte 1b zu Gast. Wilhelmsfelds junge Truppe spielte einen engagierten Handball und übernahm sofort die Führungsarbeit. Der TSV hielt jedoch stets dagegen und sorgte dafür, dass sich die Gäste nicht absetzen konnten. In der enger werdenden Schlussphase glich Meckesheim zum 22:22 aus, musste danach aber wieder die Führung der Gäste hinnehmen. Nach erneutem Ausgleich zum 24:24 gelang Wilhelmsfeld schließlich mit einem Distanzwurf 10 Sekunden vor dem Ende der Siegtreffer.

1c-Mannschaft - PSV Heidelberg 1c   17:26 (8:14)

Gleich 7 (!) fehlende Spieler aus der Stammformation musste unsere 1c ersetzen. Dennoch bot man den Gästen bis zum 7:7 Mitte der ersten Halbzeit Paroli, konnte dann aber nach schwindenden Kräften einen 8:14 Rückstand bis zur Halbzeit nicht verhindern. Im zweiten Abschnitt kam der TSV auf 15:18 heran, doch Heidelberg nutzte zum Schluss hin seine Chancen und gewann noch deutlich.

Torschützen: H. Greiner 6, Rösch 5, Trautner 2, Fleck 2/2, Liberto u. Schmitt je 1.

 

 

TB Reilingen - 1. Mannschaft   30:24 (16:15)

Der Tabellennachbar aus Reilingen kam besser aus den Startlöchern und führte schnell mit 5:2 Toren. Dieser Vorsprung hielt bis zum 10:7, dann stellte Meckesheim die Deckung um. Reilingen kam nun etwas von der Rolle und der TSV nutzte die Schwächen zur 14:12 Führung. Noch vor der Pause musste man diese aber wieder abgeben. In der zweiten Spielhälfte bestimmten die Gastgeber mit dem druckvolleren Spiel das Geschehen und erarbeiteten sich einen 4 Tore Vorsprung. Meckesheim glich nochmals zum 23:23 aus, zeigte in den Schlussminuten aber zu viele Schwächen und ermöglichte so dem TB doch noch einen deutlichen Sieg. Nach diesem sechsten Auswärtsspiel belegt der TSV nun mit 10:8 Punkten den 7. Tabellenplatz im dichtgedrängten Landesliga-Mittelfeld.

Torschützen: Helm 6, Schneider 5/2, Dehn 4, Kirsch 3, Crepulja u. Hettel je 2, Hoffmann u. Tröster je 1.

SC Wilhelmsfeld 1b - 1c-Mannschaft   19:20 (6:8)

Den zuvor punktgleichen Gastgebern blieb es dieses Mal versagt, ihren Heimvorteil in der ungewohnten Spielstätte zu nutzen. Meckesheim legte eine 4:0 Führung vor, ehe Martin Riedinger nach 13 Minuten den ersten Gegentreffer hinnehmen musste. Bis zum 6:8 Halbzeitstand bestimmte freilich der TSV weiterhin das Spielgeschehen. Nach der Pause schaffte Wilhelmsfeld durch eine aggressivere Spielweise beim 10:10 den Ausgleich. Meckesheim spielte jedoch routiniert weiter und behielt beim nun fortwährend engen Spielverlauf die Übersicht. In den Schlussminuten gelang es dann, sich von 17:17 auf 20:17 abzusetzen und die Entscheidung herbeizuführen. Mit 6:2 Punkten hat man damit den Anschluss zur Tabellenspitze hergestellt.

Torschützen: Fleck 6/5, Günther u. Hitschler je 4, Greiner 3, Schifferdecker 2, Räuchle 1.

Weibl. A-Jugend - TSG Dossenheim   36:15 (16:7)

Zu Beginn mussten sich unsere Mädels erst etwas einspielen, ehe man den richtigen Weg gefunden hatte. Die Mittespielerin der Gäste sorgte immer wieder für Unruhe und machte der TSV-Abwehr das Leben schwer. Durch schnelles Umschalten konnten jedoch einige einfache Tore erzielt werden. Der 16:7 Pausenstand, wovon die Gäste 6 Tore durch Strafwürfe erzielten, sprechen für sich. In der zweiten Halbzeit forcierte Meckesheim sein Konterspiel und mit gleichzeitiger aggressiverer Abwehrarbeit konnte der 36:15 Kantersieg eingefahren werden. 

 

 

TSV Birkenau 1b - 1. Mannschaft   23:23 (9:9)

Beide Mannschaften lieferten sich zunächst ein zerfahrenes Spiel mit vielen Fehlern. Meckesheim nutzte in der ersten Viertelstunde seine Chancen besser und zog auf 8:3 davon. Danach verlor man jedoch den Faden und ermöglichte Birkenau bis zur Halbzeit zum 9:9 auszugleichen. Nach dem Seitenwechsel wurden die Gastgeber immer treffsicherer, übernahmen die Führung und gingen mit 16:13 in Front. Der TSV hatte seine Probleme mit der offenen Birkenauer Abwehr, schaffte es aber dennoch zum 19:19 auszugleichen und danach mit 23:22 in Führung zu gehen. 15 Sekunden vor dem Ende gaben die Schiedsrichter einen fragwürdigen Strafwurf für Birkenau, der zum 23:23 Endstand genutzt wurde.

Torschützen: Schneider 8/4, Dehn 5, Crepulja 3, Helm 3/1, Hettel 2, Hoffmann u. Kirsch je 1.

 

 

TV Edingen - 1. Mannschaft   27:17 (15:7)

Der Mannheimer Aufsteiger begann mit dem nötigen Siegeswillen um im Abstiegskampf Punkte zu sammeln. Bereits nach 12 Minuten hatten sich die Gastgeber gegen den völlig von der Rolle agierenden TSV mit 8:3 einen Vorsprung erspielt. Auch nach einer Auszeit beim 12:6 ließ Meckesheim ein aufbäumen vermissen und lag zur Pause mit 15:7 in Rückstand. In der zweiten Hälfte spielte Edingen konzentriert weiter und kam beim 20:10 erstmals zu einer 10 Tore Führung. Meckesheim konnte den Hebel nicht mehr umlegen und musste sich seiner zweiten Auswärtsniederlage beugen. Mit 9:5 Punkten ist man damit auf den 6. Tabellenplatz in der Landesliga zurückgefallen.

Torschützen: Helm 7, Hettel 4, Dehn 3, Crepulja, Jurkovic u. Kirsch je 1.

TV Sinsheim - E-Jugend   5:23 (2:13)

Das erste Rückspiel konnte unser Nachwuchs klar zu seinen Gunsten entscheiden. Bereits zur Pause führte der TSV mit 11 Toren. Im Bestreben, dass sich möglichst viele in die Torschützenliste eintragen können, wurde ein höherer Sieg verhindert. Einige Chancen blieben letztlich ungenutzt.

 

 

1. Mannschaft - TSV Wieblingen   20:17 (11:5)

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung setzte sich der TSV gegen den vor der Saison hoch eingeschätzten TSV Wieblingen durch. Ohne den verletzungsbedingt fehlenden Goalgetter Willi Schneider begann Meckesheim den Torreigen nach 10 Minuten. Bis dahin stand es erst 1:1, doch innerhalb von acht Minuten setzte man sich auf 8:1 ab. In der Abwehr hatte der TSV mit dem Rückhalt von Torhüter Thorsten Schwab den Gästeangriff unter Kontrolle und erzielte trotz kurzer Deckung von Sven Dehn bis zur Halbzeit eine 11:5 Führung. Zwar verkürzte Wieblingen nach lauter Kabinenpredigt auf 12:9, aber unter Anfeuerung der zahlreichen Fans fanden die Einheimischen ins Spiel zurück und erhöhten auf 16:9. Die Gäste konnten diesen Rückstand nicht mehr aufholen und mussten mit ihrer vierten Niederlage nach Hause fahren. Meckesheim ist mit nunmehr 9:3 Punkten auf den 4. Tabellenplatz vorgerückt.

Torschützen: Helm 8/3, Jurkovic 5, Dehn 3, Kirsch u. Tröster je 2.

1b-Mannschaft - TSV Handschuhsheim 1b   31:27 (15:10)

Ein weiteres Mal konnte der TSV seine Heimstärke unter Beweis stellen. Der mit 8:2 Punkten angereiste Tabellendritte konnte das Spiel bis Mitte der ersten Halbzeit ausgeglichen gestalten, ehe Meckesheim bis zur Pause auf 15:10 enteilte. Nach dem Seitenwechsel hielt der TSV durch eine gute kämpferische Moral Handschuhsheim auf Distanz und brachte den Sieg unter Dach und Fach. 

E-Jugend - TSV Rot   12:18 (8:9)

Ihre erste Niederlage mussten unsere Jungs und Mädchen hinnehmen. Nach dem 5:4 kamen die Gäste besser ins Spiel und führten zur Pause mit 8:9 Toren. Auch nach dem Wechsel ließ Rot den TSV, der zwar tapfer kämpfte, nicht zur Entfaltung kommen und musste den Gästen den verdienten Sieg überlassen.

 

 

1. Mannschaft - TSV Malsch   21:19 (10:11)

Im vorgezogenen Kerwespiel konnte der TSV mit 21:19 seinen dritten Saisonsieg feiern und belegt mit 6:2 Punkten den 3. Tabellenplatz in der Landesliga. Meckesheim legte munter los und führte bis zur 11. Minute mit 6:2 Toren. In der Folge gingen die Gäste zur kurzen Deckung von Willi Schneider über, was dem TSV große Probleme im Angriff bereitete. Die Gäste erzielten den 9:9 Ausgleich (24.) und gingen bis zur Pause mit 11:10 in Führung. In der zweiten Hälfte gelangen Meckesheim 3 Tore in Serie mit denen man sich die Führung zurückholte und in der restlichen Spielzeit nicht mehr abgab.

Torschützen: Schneider 7/2, Dehn 5, Helm 4, Crepulja u. Hoffmann je 2, Hettel 1.

TSV Steinsfurt - E-Jugend   9:12 (5:8)

Weiterhin ungeschlagen bleibt die Truppe um Trainer Lars Kornher. Etwas lässig begann unser Nachwuchs und lag folglich schnell mit 3:1 in Rückstand. Bis zur Pause konnte man aber mit einem gut parierenden Torwart den Spieß umdrehen und mit 8:5 in Führung gehen. Auch nach der Halbzeit stand die Abwehr sicher und ein gewohnt starker Lukas Seltenreich ließ mit seinen 8 Toren bis zum Spielende nichts mehr anbrennen.

 

 

TSV Meckesheim - TSV Malsch   21 : 19 (10:11)

Die Gäste boten Meckesheim bis zum Ende einen großen Kampf, konnten aber die Niederlage nicht abwenden. In der Anfangsphase fand der heimische TSV besser ins Spiel und legte bis zur 11. Minute eine 6:2 Führung vor. Danach stellte Malsch seine Abwehr um und bereitete Meckesheims Angriff große Probleme. Die Folge war der 9:9 Ausgleich (24.) und die 11:10 Halbzeitführung für Malsch. Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Gastgeber mit 3 Toren in Folge wieder die Führungsarbeit. Beide Mannschaften kämpften nun um den Sieg, was ein gefälliges Spiel nicht aufkommen ließ. Meckesheim gab die Führung bis zum 21:19 Endstand nicht mehr ab und konnte damit den dritten Saisonsieg feiern.

Torschützen:

TSV Meckesheim: Schneider 7/2, Dehn 5, Helm 4, Crepulja 2, Hoffmann 2, Hettel 1.

TSV Malsch: Spieler 5, Walz 5/4, Moser 3, Hofstetter 3/1, Hartlieb 2, Schäffner 1.

 

 

TSG Ketsch - 1. Mannschaft   25:24 (15:10)

Die erste Saisonniederlage musste der TSV beim letztjährigen Vizemeister und Meisterschaftsfavorit TSG Ketsch hinnehmen. Bis zum 5:5 in der 14. Minute war Meckesheim zunächst ebenbürtig, bevor man sich einige technische Fehler leistete und bis zur Halbzeit über 5:9 auf 10:15 zurückfiel. Mit einem Blitzstart in der zweiten Hälfte glich der TSV in der 37. Minute den Rückstand zum 15:15 aus. Von nun an entwickelte sich ein Spiel auf Biegen und Brechen, bei dem Ketsch immer wieder 1-2 Tore vorlegte und Meckesheim den Anschluss erzielte. Bei härterem Durchgreifen der Karlsruher Schiedsrichter, die etliche rüde Ketscher Attacken unbestraft ließen, hätte der Spielverlauf kippen können. Da dies jedoch nicht geschah, verließen die Gastgeber als glücklicher Sieger das Parkett. Wir bedanken uns bei den zahlreich mitgereisten Fans für ihre Unterstützung.

Torschützen: Schneider 10/2, Helm 6/1, Dehn u. Hettel je 4.

1b-Mannschaft - TSG Dossenheim 1b   30:20 (16:11)

Gut erholt zeigte sich unsere 1b von ihrer Auftaktniederlage. Schon Mitte der ersten Halbzeit setzte man sich auf 9:5 ab und konnte den Vorsprung bis zum 16:11 Pausenstand verteidigen. Nach dem Seitenwechsel war innerhalb weniger Minuten mit 21:12 die Vorentscheidung gefallen. In der restlichen Spielzeit ließ der TSV nichts mehr anbrennen und kam trotz sieben (!) vergebener Strafwürfe zum auch in dieser Höhe verdienten 30:20 Sieg.

Torschützen: Kornher u. Mathes je 6/2, Baron, Kuhlen u. Strohmer je 4, Rauneker u. Seib je 2, Emmerling u. Götzmann je 1.

TSG Ziegelhausen 1b - 1c-Mannschaft   32:24 (13:10)

Das Meckesheimer Rumpfteam schlug sich gegen die Youngsters der Gastgeber bis 15 Minuten vor Schluss prächtig. Zu Beginn übernahm der TSV die Führungsarbeit, ehe Ziegelhausen von 9:8 auf 13:10 zur Pause enteilte. Beim 14:13 war man dann wieder dran und hielt das Spiel bis zum 18:17 offen. Durch individuelle Fehler lud der TSV den bisher ungeschlagenen Tabellenführer zu Kontern ein und musste sich mit 24:32 beugen.

Torschützen: Günther 10/4, Hitschler u. Kress je 4, Rösch 4/2, Payer u. Schifferdecker je 1.

E-Jugend - TV Bammental   19:3 (8:1)

Auch das zweite Heimspiel konnten unsere Jungs und Mädels klar gewinnen. Von Beginn an konzentriert, legten sie gleich 4 Tore vor und bauten den Vorsprung bis zur auf 8:1 aus. Auch danach waren die Gäste chancenlos und konnten dem TSV kein Paroli bieten, der bei besserer Chancenausnutzung leicht höher hätte gewinnen können.

 


 

1. Mannschaft - ETSV Lauda 44:21 (20:9)

Bei einem gelungenen Heimdebut in der neuen Saison deklassierte der TSV den Aufsteiger aus dem Kreis TBB/Buchen mit einem historischen 44:21 Sieg. Zunächst startete Meckesheim mit unkonzentrierten Angriffen, die nach Ballverlusten und daraus resultierenden Kontertoren der Gäste zum 0:3 führte. Dies veranlasste TSV-Trainer Haris Halilovic nach 3 Minuten zur ersten Auszeit. Meckesheim fing sich in der Folge und erspielte sich bis zur 11. Minute einen 7:3 Vorsprung. Laudas Angriff verpuffte ein ums andere Mal in der Meckesheimer Abwehr und mit Torhüter Thorsten Schwab als Rückhalt wurde eine Welle von Kontern eingeleitet, mit denen man über 13:6 (17.) zum 20:9 Halbzeitstand davonziehen konnte. In der zweiten Hälfte konnten die überforderten Gäste dem Spiel keine Wende mehr geben. Der TSV erzielte beim 33:13 erstmals einen 20-Tore Vorsprung und kam mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung zum hochverdienten Kantersieg. Mit diesem Erfolg setzte man sich mit 4:0 Punkten an die Tabellenspitze der Landesliga.

Torschützen: Schneider 12, Helm 10/1, Hettel u. Jurkovic je 5, Crepulja, Dehn u. Tröster je 3, Hoffmann 2, Uhrig 1.

1c-Mannschaft - TSV Steinsfurt 1b 24:19

Im ersten Saisonspiel besiegte der TSV den letztjährigen punktgleichen Tabellennachbarn trotz dezimierter Mannschaft. Nach anfänglichem 3:6 Rückstand spielte man besonnener und glich bis zur Halbzeit über 7:8 zum 11:11 aus. In der zweiten Hälfte nahm Meckesheim das Heft in die Hand und erspielte sich mit souveräner Spielweise von 13:13 zum 19:13 den entscheidenden Vorsprung. Die Schlußviertelstunde konnten die Gäste nicht mehr zur Wende nutzen.

Torschützen: Günther 8, Hitschler 7, Greiner 5, Kern 3/1, Schifferdecker 1.

Frauen - TSV Steinsfurt 1b 20:7

Den ersten Saisonsieg konnte nach der Auftaktniederlage gegen Neckarsteinach auch unser Frauen-Team feiern. Zwar war der Gegner schwächer als vergangene Woche, doch konnten die Weichen durch druckvolles Spiel bereits früh auf Sieg gestellt werden. Steinsfurt hatte lange Zeit nur den Ehrentreffer auf der Anzeige stehen, bevor man zum Ende hin doch noch verkürzen konnte.

SG Horan - Weibl. A-Jugend 19:21

Es dauerte einige Zeit bis sich unsere Mädels auf die härtere Gangart der SG Hockenheim/Reilingen/Altlussh./Neulussh. eingestellt hatten, nahm aber dann den Kampf an und stand sicherer in der Abwehr. Durch Unkonzentriertheiten im Aufbau-und Konterspiel machte man sich jedoch das Leben selbst schwer. So wurden dann auch nur mit einem 1-Tore Vorsprung (11:12) die Seiten gewechselt. Nach der Pause riss zunächst der Faden, wodurch die Gastgeberinnen auf 16:13 davonzogen. Dann kam aber der Spielfluss zurück und mit höherem Tempo zwang man die SG Horan schließlich in die Knie.

 

TV Schriesheim - 1. Mannschaft   24:31 (13:13)

Zu einem gelungenen Saisonauftakt kam der TSV beim letztjährigen Tabellenachten der Landesliga. Das Team unseres neuen Trainers Haris Halilovic vernachlässigte in der Anfangsphase die Abwehrarbeit und lag bis zum 8:7 stets mit 1-2 Toren in Rückstand. Dann jedoch wurde man aggressiver und übernahm bis zum 13:13 Halbzeitstand die Führungsarbeit. Nach dem Seitenwechsel setzte Meckesheim seine dynamische Spielweise fort und ging beim 20:16 erstmals mit 4 Toren in Führung. Mitte der zweiten Hälfte leiteten die vom ehemaligen rumänischen Nationalspieler Dumitru Berbece trainierten Schriesheimer eine Phase von Undiszipliniertheiten ein, bei denen kurzzeitig nur noch 1 Feldspieler und der Torwart auf dem Feld standen. Der TSV nutzte seine Überzahl und erzielte vom 21:18 bis zum 27:18 die Vorentscheidung. In den restlichen 11 Spielminuten ließ man dann nichts mehr anbrennen.

Torschützen: Schneider 11/3, Helm 7, Dehn 5, Crepulja u. Hettel je 3, Hoffmann u. Jurkovic je 1.

 

 

Pokalaus gegen Oberliga-Absteiger!

Eine Woche vor Saisonbeginn hatte unsere 1. Mannschaft nach Freilos in der 1. Runde mit dem Oberliga-Absteiger und jetzigen Landesligist der Staffel Süd TV Neuthard den erwartet schwierigen Prüfstein zu Gast. Der TSV ging ohne den an der Schulter verletzten Steffen Tröster und mit den angeschlagenen Willi Schneider und Lars Kornher in die Partie. Trotz dieses Mankos erspielte man sich bis zur 15. Minute beim 7:4 erstmals einen 3 Tore Vorsprung. Bis dahin schickten die gästefreundlichen Schiris bereits 4 Meckesheimer Spieler mit Zeitstrafen auf die Bank, ehe 2 Minuten vor der Pause der erste Gästespieler gehen musste. Dennoch behauptete der TSV mit 13:11 eine verdiente Halbzeitführung. In der zweiten Hälfte hielt Meckesheim noch bis zum 20:19 seine Führung, ehe man erstmals in der 48. Minute beim 20:21 in Rückstand geriet. Kurz zuvor schieden die TSV-Neuzugänge Jens Hettel und Sven Dehn mit ihren fragwürdigen 3. Zeitstrafen aus und bei Willi Schneider brach die Oberschenkel-Verletzung wieder auf. Nun entwickelte sich ein Pokalfight, bei dem der TSV bis zum 24:25 den Anschluss hielt aber die Wende nicht mehr erzwingen konnte und mit 26:29 das Pokalaus ereilte.

Torschützen: Crepulja u. Dehn je 6, Hettel u. Kirsch je 3, Helm 3/1, Schneider 3/2, Hoffmann u. Jurkovic je 1.

Wir bedanken uns bei unserem Handballfreund Dieter Holz für dessen Ballspende!